Partikelfilter vor dem Reinigen
Was man gegen verstopfte Partikelfilter tun kann?
14. Januar 2017
FilterMaster DPF – Partikelfilter Reinigung
14. Januar 2017

Kann ich den Partikelfilter selbst reinigen?

Ein neuer Dieselpartikelfilter kostet je nach Modell zwischen 1.500 CHF und 4.000 CHF. Professionelle Reinigungen oder bereits gereinigte Austauschfilter, wie FilterMaster DPF sie anbietet stellen eine kostengünstige und hochqualitative Alternative dar. Zahlreiche Endverbraucher und Werkstätten versuchen die Partikelfilter dennoch mit anderen Methoden zu reinigen, um die Kosten gering zu halten. Aber ist es sinnvoll, den Rußpartikelfilter selbst zu reinigen?

Wir raten von Selbstreinigungsversuchen dringend ab.

Dieselpartikelfilter sind sensible Bauteile und bedürfen einer professionellen Bearbeitung. Selbstreinigungsversuche mit Werkstattchemie, Kraftstoffzusätzen oder Hochdruckreinigern bringen keinen Erfolg, sondern können den DPF schädigen oder im schlimmsten Fall sogar zerstören.

Werkstattchemie beispielsweise kann  ausschließlich bei der Verbrennung von Ruß helfen. Die Asche und andere Ablagerungen, die dafür sorgen, dass der Rußpartikelfilter verstopft ist, verbleiben im DPF.

Auch die Reinigung mittels Hochdruckreiniger kann schwere Schäden am Partikelfilter hervorrufen. Durch den hohen Wasserdruck können die Beschichtungen geschädigt werden und die Rußpartikelfilter in ihrer Funktion stark einschränken.

Manchmal weisen Dieselpartikelfilter, an denen Selbstreinigungsversuche mit Werkstattchemie, Kraftstoffzusätzen oder Hochdruckreinigern behandelt wurden, derartige Schäden und harte Ablagerungen auf, dass sie selbst von professionellen Reinigungsfirmen nicht mehr gerettet werden können.

Lassen Sie lieber direkt Ihren Rußpartikelfilter von auf Abgassysteme spezialisierten Fachkräften reinigen. Die KFZ-Meister von FilterMaster DPF haben jahrelange Erfahrungen und umfangreiche Kompetenzen in diesem Gebiet und können Sie gerne kostenlos beraten und Ihren Filter prüfen.